Themenangebote

Vom Apfelbaum zum Apfelsaft

Flinke Finger

Dieses kreative Angebot hat zum Ziel, feinmotorische Fertigkeiten wie Falten, Schneiden, Zeichnen und Kleben zu fördern. Neben vielfältigen Mal- und Bastelangeboten, die sowohl jahreszeitliche als auch jahresbezogene Thematiken aufgreifen, steht immer wieder der Umgang mit textilen Materialien im Mittelpunkt.

Ansprechende Gestaltungsangebote ermöglichen den Schülerinnen und Schülern ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten im künstlerisch-ästhetischen Bereich individuell weiterzuentwickeln.

Außerdem beschäftigen wir uns mit Fadenspielen und basteln Geschicklichkeitsspiele; hierbei fördern wir Konzentration, Feinmotorik und Auge-Hand-Koordination und haben viel Spaß dabei.

Werken und Bauen

ALLES WAS ROLLT

In diesem Themenangebot geht es um das Element „ROLLEN“ auf Skatebords, Inlinern, Scootern und Fähradern. Die Schülerinnen und Schüler damit zu inspirieren und zu begeistern, ihnen somit Strategien zu zeigen, wie sie ihre Freizeit konstruktiv gestalten können.

Rollen auf und mit Skateboards, Scootern, Inlinern oder Fahrräder kommt der Alltagsrealität der Kinder sehr entgegen. Medien und Industrie machen sich das jugendliche Image dieser Sportarten gerne zunutze. Wir wissen, dass bei vielen Schülerinnen und Schüler eine hohe intrinsische Motivation besteht, diese Sportarten zu erlernen oder es zumindest einmal auszuprobieren.

Die Schülerinnen und Schüler haben durch dieses Themenangebot die Möglichkeit

die Grundlagen dieser Sportarten spielerisch kennenzulernen:

– Kenntnisse und Fertigkeiten können unter der Beachtung der notwendigen Sicherheitsaspekte erlernt werden. Inhalt des Themenangebotes ist eine umfangreiche Fallschule.

Lernmotivation stärken und Frustrationstoleranz aufbauen:

– Strategien entwickeln, die eigene Leistung losgelöst von der Meinung anderer zu bewerten.

– Erkenntnis darüber gewinnen, dass sie selbst für ihren Erfolg verantwortlich sind und dieser sich nur durch ausreichendes Durchhaltevermögen einstellt. Der intrinsische Motivationsprozess steht dabei     im Vordergrund, nicht das Produkt. Konsumhaltung wird durch Eigeninitiative ersetzt.

Strategien für Gesundheits- und Freizeitgestaltung kennen lernen:

– Freude an Bewegung und Sport kennen lernen und damit Bewegungsarmut entgegenwirken. Dadurch Strategien zur sinnvollen Gestaltung von Freizeit, sowie zum Abbau von überschüssiger Energie und inneren Spannungen erwerben.

Erlebnispädagogische Ziele in den Schulalltag mit einfließen lassen:

– Mut und Risikobereitschaft ausleben. Durch das bewusste Eingehen eines Wagnisses die eigenen physischen und psychischen Grenzen erfahren und diese auch mal überschreiten dürfen. Dabei Risiken eingehen, ohne dabei falsche Entscheidungen zu treffen.

– überfachliche Kompetenzen ausbilden:

– in Bereichen der Handlungs-, Selbst- und Sozialkompetenzen eine Vielzahl von positiven Lernerfahrungen in Bezug auf sich und auf Andere machen und diese in andere Bereiche des Alltags übertragen.

Filzen

Filzen- was steckt hinter dieser alten Handarbeitstechnik?

Fast alle Kinder basteln gern und stellen etwas her, so auch beim Filzen. Gefilzt wird dabei mit vollem Körpereinsatz und kann von Kindern jeden Alters ausgeführt werden. Hierbei entstehen fantasievolle Gegenstände, Tiere und Figuren, mit denen die Kinder dann auch sehr gern spielen.

Bei uns kann nachmittags im Themenangebot oder in der Mittagspause gefilzt werden. Die Schüler und Schülerinnen lernen dort auch viel über die Schafswolle und nebenbei werden noch die Feinmotorik, die Konzentration sowie die Sinneswahrnehmung gefördert. Auch lebhaftere Kinder arbeiten zunehmend ruhig und konzentriert. Zudem regt die weiche und farbenfrohe Wolle die Fantasie in hohem Maße an, so dass jeder seine Kreativität voll ausleben kann.

Die meisten Dinge stellen wir durch Trockenfilzen her. Wenn man mit der Filznadel wiederholt in die unbehandelte Schafswolle sticht, verbinden sich die Wollfasern zu einem dichten Gewebe.

Girls Time

Bei diesem Themenangebot können die Mädchen ganz unter sich sein. Girls Time bietet ihnen einen Raum für den sensiblen und vertraulichen Umgang mit mädchenspezifische Themen, Interessen und Bedürfnissen. Wir möchten sie bei der Entwicklung ihrer individuellen Persönlichkeit begleiten und sie unterstützen, die eigenen Stärken zu entdecken, ihren Körper zu verstehen und ein Gefühl für ihn zu bekommen. Was Mädchen interessiert, was sie beschäftigt und wissen sollten, alles hat hier seinen Platz, von A – wie aller Anfang ist schwer bis Z – wie Zickenalarm.

Mädchen dürfen hier so sein, wie sie sind, mal laut, mal leise, mal ernst, mal albern, …

Ihre Ideen haben hier Platz ausprobiert und umgesetzt zu werden, ob Armbänder knüpfen, Naturkosmetik selbst herzustellen, unter einer Gurkenmaske zu entspannen, oder mit den unterschiedlichsten Materialien kreativ zu werden, sind nur einige Angebote dieses Nachmittagsprogramms.